Akne Behandlung

Akne zählt zu den am häufigsten vorkommenden Hautkrankheiten. Die charakteristisch auftretenden Pickel und Pusteln zeigen sich hauptsächlich im Gesicht, dort vor allem an der Stirn, der Nase und am Kinn. Doch auch am Rücken, im Dekolleté oder an den Wangen kann es zu den ungeliebten Mitessern kommen. Diese sind nicht nur schlecht für die Haut, sondern können die Psyche von Betroffenen schwer belasten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit denen sich Akne behandeln lässt wie beispielsweise Peelings oder Microneedling, wobei sich die Lasertechnologie als besonders wirkungsvolle Methode erwiesen hat. Wir bieten unseren Patienten an unserem Standort im zentralen Wien eine Akne Behandlung auf höchstem Niveau und dem letzten Stand der Technik. Unsere Kosmetikerinnen und Ärzte gehen bei der Behandlung Ihrer Akne individuell auf Sie, Ihre Bedürfnisse und den Zustand Ihrer Haut ein und sind in der Lage, für jeden Patienten einen maßgeschneiderten Behandlungsplan zusammenzustellen, der aus einer Laserbehandlung sowie apparativer und pflegender Kosmetik bestehen kann.

Dauer


30 Minuten

Kosten


€ 120,-

Ausfallzeit


Keine

Schmerzen


Gering

Medizinisch/Kosmetisch


Medizinisch

Fragen zur Behandlung

Was ist Akne?

Akne ist eine Erkrankung der Haut, die ihren Ursprung in verstopften Kanälen der Talgdrüsen hat. Dies passiert dann, wenn zu viele abgestorbene Hautschüppchen den Ausgang blockieren und der Talg von den Talgdrüsen somit nicht mehr abtransportiert werden kann. Die Folge ist die Bildung der sogenannten Mitesser oder Komedonen, welche einen guten Nährboden für Bakterien bieten. Diese führen zu Entzündungen der betroffenen Hautstellen, welche sich röten und dick werden – ein klassischer Pickel entsteht.

Mediziner unterscheiden zwischen einer leichten, mittleren und schweren Form der Akne. Bei der leichten Form bilden die Pickel zwar Pusteln in Form von weißen Bläschen an der Oberfläche, doch platzen diese von selbst wieder auf. Das Immunsystem kümmert sich dann um die Bakterien und die Haut heilt wieder ab. Einige Menschen neigen jedoch dazu, dass die Entzündungsherde sich in tiefere Hautschichten verlagern. Dadurch entstehen meist größere, schmerzende, juckende und entzündete Knoten. In diesem Fall wird von einer schweren Akne gesprochen. Die in den tieferen Hautlagen wütenden Entzündungen können die Haut dauerhaft schädigen. Vor allem die Kollagenschicht, welche für die Elastizität, den Halt und die äußeren, kosmetischen Eigenschaften der Haut verantwortlich ist, kann dadurch zerstört werden. Die Folge sind erhabene oder eingefallene Aknenarben, unter denen Betroffene oft sehr leiden, die wir jedoch in unseren Behandlungsräumen in Wien sehr gut behandeln können.

Welche Ursachen und Risikofaktoren begünstigen Akne?

Vor einer Akne Behandlung in Wien ist es wichtig, die Ursachen der Akne zu klären. Zwar kann Akne unterschiedliche Ursachen haben, jedoch tritt die Erkrankung in den meisten Fällen in Kombination mit einer hormonellen Umstellung, wie in etwa in der Pubertät, während der Schwangerschaft und in den Wechseljahren auf. Auch hormonhaltige Medikamente können zu einem Ausbruch der Krankheit führen. Da vor allem Testosteron als Verursacher der Hauterkrankung gilt, leiden mehr Männer als Frauen an Akne. Die Androgene regen die Talgdrüsen zu einer vermehrten Talgproduktion an. Im Normalfall wird der Talg über die Poren nach draußen transportiert. Doch da es außerdem zu einer vermehrten Bildung von Hornmaterial in der Haut kommt, verschließen sich die Ausführungsgänge, was zu einem Stau und in weiterer Folge zu Entzündungen führt.

Neben Hormonen gibt es aber zahlreiche andere Faktoren, welche die Entstehung einer Akne begünstigen können. Dazu zählen eine erbliche Veranlagung oder eine starke psychische Belastung sowie Stress. Darüber hinaus können auch einige Fette in Kosmetikprodukten oder Inhaltsstoffe bestimmter Medikamente sowie Nahrungsmittel zu einer vermehrten Produktion von Talg und einer damit zusammenhängenden Verstopfung der Poren führen. Bei manchen Menschen spielt auch die Ernährung eine wesentliche Rolle. Vor allem sehr fettreiche Nahrungsmittel wie Schokolade können Akne begünstigen. Auch Zigarettenrauch und Kratzen an den bereits entstandenen Pickeln können die Symptome verschlimmern.

Was muss ich vor einer Akne Behandlung beachten?

Wir führen mit unseren Patienten vor jeder Behandlung ein persönliches Beratungsgespräch, indem Sie uns mitteilen, was Sie sich von einer Akne Behandlung in Wien erwarten und welche Ergebnisse Sie sich erwarten. Außerdem untersuchen wir Ihre Haut gründlich und klären Sie über die Möglichkeiten und Grenzen einer Akne Behandlung mit Laser auf. Wir erstellen einen Behandlungsplan, der individuell an Ihre Haut und deren Bedürfnisse angepasst ist und informieren Sie über die optimale Vorsorge. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Haut schonen und in den Wochen vor einer Akne Behandlung nicht reizen. Verzichten Sie auf Peelings, Solarium oder direkte Sonneneinstrahlung und tragen Sie regelmäßig einen Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor auf.

Wie läuft eine Akne Behandlung ab?

Für die Behandlung von Akne können unterschiedliche Methoden angewandt werden. Als besonders wirksam im Kampf gegen Akne und Aknenarben hat sich jedoch die Therapie mit einem Laser erwiesen. Dabei handelt es sich um ein minimalinvasives, schmerzfreies und äußerst schonendes Verfahren. Zu Beginn einer Akne Behandlung in Wien reinigen und desinfizieren wir die betroffene Hautpartie und tragen auf Wunsch eine betäubende Creme auf, um eine möglichst schonende Behandlung zu ermöglichen. Der Laser ist dabei mit einer lokalen Kühlung ausgestattet, wodurch Patienten kaum etwas mitbekommen. Die zu behandelnden Hautstellen werden nun mit einem Laserstrahl erhitzt. Die gebündelte Wärmeenergie dringt bis in die unteren Hautschichten ein und verursacht dort minimale Verletzungen. Diese sorgen dafür, dass ein Regenerationsprozess in Gang gebracht wird, bei dem die Haut verstärkt Kollagen und Elastin erzeugt. Diese hautstraffenden Proteine sorgen für eine bessere Spannkraft und Festigkeit und lassen Aknenarben zunehmend verschwinden. Die Akne selbst verschwindet durch Verdampfung der oberflächlichen, unreinen Hautschichten. Darüber hinaus werden die schädlichen Bakterien zerstört und die Talgproduktion vermindert. Eine Akne Behandlung mittels Laser in Wien dauert je nach Ausprägung in etwa 30 bis 60 Minuten.

Welche Nebenwirkungen können bei einer Akne Behandlung auftreten?

Eine Akne Behandlung mittels Laser in Wien stellt in der Regel eine schnelle und wirkungsvolle Methode dar, die ohne größere Nebenwirkungen oder Risiken einhergeht. Typische Begleiterscheinungen sind Rötungen und leichte Schwellungen. Diese gehen nach einigen Tagen jedoch von selbst zurück und sind nicht weiter bedenklich. Um den Heilungsprozess zu unterstützen, empfehlen wir unseren Patienten, die behandelte Stelle zu kühlen und eine sanfte Pflege zu verwenden. Nach einer Akne Behandlung ist eine Krustenbildung völlig natürlich. Achten Sie darauf, diese Kruste nicht abzukratzen, da dies die Ergebnisse der Laserbehandlung beeinträchtigen könnte.

Was muss ich nach einer Akne Behandlung beachten?

Nach einer Akne Behandlung sind Sie in der Regel direkt wieder gesellschaftsfähig und können Ihrem Alltag mehr oder weniger nachgehen. Für einen positiven Heilungsverlauf und ein bestmögliches Ergebnis ist es essenziell, dass Sie nach der Behandlung direkte Sonneneinstrahlung, Solarium, Sauna und Schwimmbäder vorerst meiden, da die Haut an den behandelten Stellen besonders empfindlich ist und dementsprechend reagiert. Auch auf die Anwendung von ätherischen Ölen oder aggressiven Peelings sollten Sie anfangs verzichten. Tragen Sie regelmäßig Sonnenschutz mit einem Lichtschutzfaktor von 30+ auf, kühlen Sie die behandelte Stelle und versorgen Sie Ihre Haut sanft und schonend mit ausreichend Feuchtigkeit.

Wann sind die Ergebnisse der Akne Behandlung sichtbar?

Eine Akne Behandlung mittels Laser in Wien besteht in der Regel aus mehreren Sitzungen, da so ein bestmögliches Ergebnis erzielt werden kann. Dabei sollte ein Abstand von zwei bis drei Wochen zwischen der ersten und der zweiten Behandlung sowie etwa sechs bis acht Wochen zu eventuellen weiteren Sitzungen eingehalten werden. Erst danach kann der Effekt der Akne Behandlung beurteilt werden. Nachdem die Neubildung von Kollagen mehrere Monate in Anspruch nehmen kann, wird das Endergebnis erst nach etwa sechs Monaten sichtbar. Die Entzündungen klingen dabei innerhalb von drei bis fünf Tagen ab und bleiben auch über einen längeren Zeitraum inaktiv. Die Narben werden nach und nach immer flacher. Erfahrungsgemäß muss die Behandlung nach etwa einem Jahr wiederholt werden.

Mit welchen Kosten muss ich bei einer Akne Behandlung rechnen?

Der Preis einer Akne Behandlung mit dem Laser richtet sich nach dem Aufwand und der Größe des zu behandelnden Areals. Im Rahmen eines Beratungstermins informieren wir Sie nicht nur über den Ablauf einer Laserbehandlung, sondern ermitteln anhand des individuell erstellten Behandlungsplans alle auf Sie zukommenden Kosten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter